Kirchlicher Zweck

Kirchlicher Zweck

In dem Paragraphen § 54 der Abgabenordnung (AO) sind die kirchlichen Zwecke, für welche eine Steuerbegünstigung erhoben wird, aufgeführt.

Eine Körperschaft handelt für den kirchlichen Zweck, wenn sie eine Religionsgemeinschaft, welche eine Körperschaft des öffentlichen Rechts ist, fördert.

Dazu zählen unter anderem die Errichtung, Ausschmückung und Unterhaltung von kirchlichen Stätten, die Ausbildung von Geistlichen, die Erteilung von Religionsunterricht, die Totenpflege und die Kirchenverwaltung.