Non-Profit-Organisation

Non-Profit-Organisation

Als Non-Profit-Organisation (NPO) wird eine Organisation bezeichnet, die nicht vorrangig auf Gewinnerzielung ausgerichtet ist.

Die NPO setzt sich für gemeinnützige Zwecke der Bedarfsdeckung, der Interessenvertretung und Förderung von Mitgliedern und Dritten ein.

Der Status der Gemeinnützigkeit einer NPO wird im Rahmen eines staatlichen Anerkennungsverfahrens überprüft und festgelegt.

Typische Rechtsformen von Non-Profit-Organisationen in Deutschland sind unter anderem Vereine, Stiftungen, gemeinnützige GmbHs und gemeinnützige Aktiengesellschaften.

Die NPO wird von gewählten und berufenen ehrenamtlichen Mitarbeitern geleitet und von freiwilligen Mitgliedern bzw. Helfern unterstützt.

Sie finanzieren sich über Mitgliederbeiträge, Zuschüsse, Gebühren und über Spenden.

Non-Profit-Organisationen verfolgen ganz unterschiedliche soziale Zwecke:

  • Eine Fülle von NPO, wie der SOS-Kinderdorf e.V., Brot für die Welt und die Berliner Tafel e.V., setzen sich für Arme, Hilfsbedürftige, Obdachlose, Familien, Kinder etc. ein.
  • Andere, wie das Deutsche Rote Kreuz e.V. und der Deutsche Caritasverband, geben Hilfe im Katastrophenschutz, im Sanitäts- und Rettungsdienst.
  • Weitere NPO sind u.a. in der Entwicklungshilfe, wie CCF Kinderhilfswerk e.V., und im Umwelt-, Tier- und Naturschutz, wie der Deutsche Tierschutzbund e.V., tätig.